Fortschritte der städtischen Bauvorhaben......

Neubau KiTa Lützen - der Fortschritt geht weiter     

Nachdem das Bauamt und der Baugrundgutachter über Mehrmengen beim Bodenaushub entscheiden mussten sind die weiteren Arbeiten trotz des widrigen Wetters zügig voran gekommen. Es wurde die Gründung fertig gestellt, die Grundleitungen für die Ver- und Entsorgung gelegt und eine Musterwand hergestellt, um den Sichtbeton für die Stahlbetonwand zu begutachten, die später einmal den Flurbereich von den Gruppenräumen trennen soll. Momentan wird die Sauberkeitsschicht hergestellt, die die Grundlage für die Bodenplatte ist. Diese soll noch dieses Jahr in einem Zug gegossen werden - eine wirtschaftliche aber auch logistische Herausforderung.




Anbau Grundschule Großgörschen

Nachdem der Verbinder gewichen ist, kamen das Bauamt, der Fachbauleiter Bau und der Bodengrundgutachter zusammen, um über einen Bodenaustausch in einem großen Maßstab zu diskutieren. Der Untergrund, der sich in der Baugrube fand, bestand aus Ton- und Lehmschluff - dieser ist von Natur aus nicht tragfähig genug für die heute umgesetzten Bauvorhaben. Man entschied sich für eine Bodenverbesserung und einen Bodenaustausch - der sich zwar schon im Bodengrundgutachten ankündigte, aber in dem Maßstab nicht vorhersehbar war. Zeit gekostet hat auch die Umverlegung des sogenannten Bürgermeisterkanals und die Erörterung des Regenwasserproblems auf der Baustelle gemeinsam mit dem ZWA Bad Dürrenberg. Der Kanal ist nun umverlegt und der Bodenaustausch fast fertig gestellt. In den kommenden Tagen und Wochen beginnt der eigentliche Rohbau.

   

 

 

 

 

 

 

 

Zurück