Maßnahmen zur Vermeidung von klimawandelbedingten Vernässungserscheinungen im Ortsteil Göthewitz

Hier investiert Europa.jpg
Gewährung von Zuwendungen für Maßnahmen zur Beseitigung oder Minderung von sowie Vorbeugung gegen klimawandelbedingte Vernässungen oder Erosion mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung

Seit 2015 kam es im Ortsteil Göthewitz bedingt durch den Klimawandel, durch mehrere Starkniederschlagsereignisse zu starken Vernässungs- und Erosionsproblemen im innerstädtischen Bereich entlang des Platz des Aufbaus und der Hohenmölsener Straße. Das aktuelle Entwässerungssystem konnte den klimabedingten Ereignissen nicht standhalten und es kam zu Überlastungen der vorhandenen Regenwasserkanäle und Straßensinkkästen. Einige vorhandene Straßensinkkästen konnten, vor allem in der Nähe des Kreuzungsbereiches Hohenmölsener Straße / Platz des Aufbaus, die ankommenden Wasser- und Schlammmassen nicht mehr auffangen. Das Außengebietswasser floss schließlich ungeregelt in Richtung des Tiefpunkts auf der Straße im Bereich des Wohnhauses an der Hohenmölsener Straße 48. Aufgrund der enormen Wasser- und zum Teil auch Schlammmassen erfolgte der Abfluss im bebauten Ortsbereich nicht nur über Straßen- und Gehwegflächen, sondern auch in private Grundstücke. 

Zur Planung und Umsetzung des Vorhabens hat die Stadt Lützen über das o.g. Förderprogramm Zuwendungen erhalten.

Zurück