Beschlussfassungen im Umlaufverfahren und Handlungsfähigkeit der Gremien in außergewöhnlichen Notsituationen

Lützen
Stadtrat      
                                
Öffentliche Bekanntmachung

der Beschlussfassungen im Umlaufverfahren laut § 56a des Kommunalverfassungsgesetzes zur Aufrechterhaltung der Handlungsfähigkeit der kommunalen Vertretungen und Gremien in außergewöhnlichen Notsituationen.

Der Vertretung (Stadtrat) wird eine angemessene Frist von mindestens einer Woche ab Zeitpunkt der Bekanntmachung zur Stimmabgabe gewährleistet. 
Das ermöglicht die inhaltliche Diskussion innerhalb der Fraktionen des Stadtrates.

Nach Abschluss der Stimmabgabe werden die Beschlüsse im nächstmöglichen Amtsblatt
ortsüblich bekannt gemacht.

Zurück