Elterninformation zum pandemiebedingten Betrieb der Kindertageseinrichtungen der Stadt Lützen

Stadt Lützen.jpg

  • Ausgestaltung des Zugangs auf Betreuung bei Personalausfällen 
    Notbetreuung mit Nachweis durch den Arbeitgeber 

Angesichts der anhaltenden pandemischen Lage wurde mit Erlass des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung vom 07.02.2022 festgelegt, dass durch die Träger der Kindertageseinrichtungen Maßnahmen bei hohen Personalausfällen vorzusehen sind. Dabei ist vor allem sicherzustellen, dass die Arbeitsfähigkeit in den Bereichen der kritischen Infrastruktur aufrechterhalten bleibt. Deshalb hat bei eintretenden Einschränkungen der Betreuungsangebote in den Kindertagesstätten die Betreuung derjenigen Kinder Priorität, deren Eltern als Schlüsselpersonen im Bereich der kritischen Infrastruktur berufstätig sind.

Die Stadt Lützen kann bei der derzeitigen dynamischen Entwicklung der pandemischen Lage und durch nicht planbare Ausfälle des pädagogischen Fachpersonals nicht ausschließen, dass der Betrieb in den Kindertagesseinrichtungen eingeschränkt werden muss. Es kann auch zu vorrübergehenden Schließungen von Einrichtungen kommen.

Vorsorglich möchten wir allen Eltern und Sorgeberechtigten mitteilen: 

Sollte es aufgrund von krankheitsbedingten hohen Personalausfällen in Kindertageseinrichtungen der Stadt Lützen zu vorübergehenden Schließungen kommen wird eine Notbetreuung in den Kindertagesstätten eingerichtet, wenn andere Abhilfemaßnahmen nicht möglich sind und wenn Ihnen die Betreuung im privaten Umfeld der Familie nicht möglich ist.

  • Treffen Sie also soweit als möglich Vorsorge, dass Ihr Kind ggf. im Umfeld der Familie betreut werden kann.

In der Notbetreuung werden Kinder aufgenommen, wenn beide Eltern einer Beschäftigungsgruppe der kritischen Infrastruktur angehören.

 Die Notbetreuung ist mit dem bereits bekannten Formular zu beantragen. 

Die Notbetreuung wird genehmigt, wenn die schriftliche Bestätigung des jeweiligen Arbeitgebers bzw. Dienstvorgesetzten vorliegt. Die Bestätigung soll nicht älter als 2 Wochen sein. 

Das Formular zum Antrag finden Sie am Ende des Artikels oder erfragen Sie bei der Kita-Leitung. Der ausgefüllte Antrag soll zum Betreuungsbeginn in der Kita abgegeben werden und wird von der Kita-Leitung weitergeleitet.

  •  Elternkostenbeiträge 

Im Falle der Schließung einer Kindertageseinrichtung aufgrund von hohen Personalausfällen wird den Eltern und Personensorgeberechtigten zeitnah das Verfahren zur Erhebung der Elternkostenbeiträge für den Zeitraum der Schließung mitgeteilt.

  •  Essenversorgung - Kitas 

Im Falle einer Schließung wenden Sie sich als Eltern an die Burgenlandküche, sobald Sie die Notbetreuung wahrnehmen, möglichst spätestens einen Tag vor Inanspruchnahme. In den Einrichtungen mit Vollverpflegung findet diese dann vorerst nicht statt. Dazu werden die Eltern durch die Kita-Leitung informiert. Für die Frühstücks- und Vesperverpflegung bitten wir die Eltern in Abstimmung mit der Kita-Leitung die Essenversorgung der Kinder selbst zu übernehmen. 

Bei weiteren Fragen können sich die Eltern gern an die Leiterin der Kindertagesstätte wenden und an die Mitarbeiterinnen des SG Schulen / Jugend / Kultur / Sport Katrin Mank 034444 315 67 und Kerstin Teuchert 034444 315 37. 




Uwe Weiß 
Bürgermeister
Beschreibung (Dateigröße)
  1. Formular Notbetreuung.docx Formular Notbetreuung.docx ( 21.44 kB)

Zurück