Sonderausstellung "Heimat im Krieg 1914/1918 - Spurensuche in Sachsen-Anhalt"

Ausstellungseröffnung
Heimat im Krieg 1914/1918 - Spurensuche in Sachsen-Anhalt

Soldatenlied
Lass mich gehen, Mutter lass mich gehen!
All das Weinen kann uns nichts mehr nützen,
denn wir gehen, das Vaterland zu schützen!
Lass mich gehen, Mutter lass mich gehen!
Deinen letzten Kuss will ich vom Mund dir küssen.
Deutschland muss leben, und wenn wir sterben müssen!
Heinrich Lersch, 1914

Im Museum im Schloss werden Kriege thematisiert, die zum Teil schon vergessen wurden, da sie Jahrhunderte zurückliegen. Dazu hat man einen gewissen Abstand gewonnen, so dass die Grausamkeiten jener Zeit verblasst sind.
Noch fest verankert in den Köpfen der Menschen ist der 1. Weltkrieg, in dem erstmals moderne Massenvernichtungswaffen zum Einsatz kamen - Panzer, Flugzeuge sowie Giftgas - und in dem 17 Millionen Tote und eine Vielzahl an Versehrten am Ende zu beklagen waren. Aber auch die Bevölkerung hatte gelitten, unter der Angst um ihre Angehörigen, die an der Front kämpften, und unter dem quälenden Hunger. Historische Filmaufnahmen, die im Fernsehen gezeigt werden, erinnern uns immer wieder an die Gräuel dieses Krieges. Gegen das Vergessen!
Die Sonderausstellung "Heimat im Krieg 1914/1918 - Spurensuche in Sachsen-Anhalt" ist eine Wanderausstellung, die bereits in vielen Museen in Sachsen-Anhalt gezeigt wurde und nun in Lützen Station macht. Sie entstand u.a. mit freundlicher Unterstützung des Kultusministeriums Sachsen-Anhalt, der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt und den am Projekt beteiligten Museen.
Wer kann helfen?
Die Stadt Lützen selbst und ihre heutigen Ortsteile hatten im Ersten Weltkrieg weit über 100 gefallene Väter und Söhne zu beklagen. Es gibt Erinnerungsstücke, die man über Generationen hinweg aufbewahrt.
Vielleicht haben Sie noch persönliche Gegenstände aus dieser Zeit in Ihrem Besitz? Wir sind auf Spurensuche und würden die Ausstellung gern mit privaten Exponaten von Lützener Bürgern ergänzen.
Falls Sie bereit sind, uns Ihre Schätze für die Dauer der Ausstellung zu überlassen, dann kommen Sie gern ins Museum, oder rufen bei uns (20228) an.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Die Ausstellung "Heimat im Krieg 1914/18 - Spurensuche in Sachsen-Anhalt" wird vom 29. Oktober 2016 bis zum 26. März 2017 im Museum im Schloss Lützen zu sehen sein.


Termin

Sonntag, 26.03.2017

10:00 Uhr

Veranstaltungsort
Sonderausstellung
06686 Lützen  - OT Stadt Lützen
Schlossstr. 4
Email: museum.luetzen@gmx.de
Kategorien: Sonstiges