Neuverpachtung der Gaststätte Friedenseiche Stadt Lützen OT Zorbau

Exposé
Gaststätte "Friedenseiche"

friedenseiche_zorbau

Verpächter:
Stadt Lützen
Markt 1
06686 Lützen

Ansprechpartner:
Evelyn Krug (Gebäudemanagement)
Tel.: 034444 / 31533
Email:evelyn.krug@stadt-luetzen.de
www.stadt-luetzen.de

Standortbeschreibung Ortschaft Zorbau
Zur Ortschaft Zorbau gehören die Ortsteile Gerstewitz, Nellschütz, Zorbau und Zörbitz.
Der Ort Zorbau wurde 1088 erstmals urkundlich erwähnt, ist aber nachweislich wesentlich älter. So deuten die Ortsnamen aller vier Ortsteile auf einen slawischen Ursprung hin. Siedlungsspuren in der näheren Umgebung führen bis in die Jungsteinzeit zurück.
Im Mittelalter gehörte Zorbau zum Kloster des Stifts Naumburg, ehe es später dem Amt Weißenfels zugeordnet wurde. Im Jahre 1160 zählte Zorbau jedoch noch nachweislich als Besitz des Georgenklosters zu Naumburg. Aus dieser Zeit stammen die alten Wehrkirchen in Zorbau und Nellschütz. Als Stifterin der Zorbauer Kirche gilt Uda, die Schwester des Pfalzgrafen Friedrich II., welche 1088 auf ihrem Gut in Zorbau starb.
Über Jahrhunderte war das Leben in allen vier Ortsteilen durch die Landwirtschaft geprägt. Mit der zunehmenden Industriealisierung (um 1850) gingen immer mehr Einwohner einer Arbeit in den umliegenden Braunkohle- und Chemiestandorten nach. Nach der sogenannten Wende nutzte die Gemeinde Zorbau ihre gute Anbindung an das Verkehrswegesystem um eine Reihe von Voraussetzungen für die Erschließung eines Gewerbegebietes zu schaffen. Die erste Firma, die eine Niederlassung in Zorbau errichtete, war eine Spedition aus Ulm. Heute umfasst  das Gewerbegebiet einen Mix von Handwerksbetrieben, Serviceunternehmen, Bauunternehmen, produzierendem Gewerbe usw. und gehört damit zu den bedeutendsten wirtschaftlichen Zentren des Burgenlandkreises.

Kulturelles Leben
In Zorbau gibt es mehrere große Vereine wie den Heimatverein, den Sportverein Blau-Weiß Zorbau oder auch den Borauer Karnevalsverein, die ihre Veranstaltungen in der Friedenseiche machen wollen.

Objektbeschreibung
Die in der Ortsmitte gelegene Gaststätte befindet sich in dem historischen Gebäude, das
1870 errichtet wurde. Heute beherbergt das Gebäude die Räumlichkeiten der zu verpachtenden Gaststätte und eine dazugehörige Wohnung im 1. OG.
Die Gaststätte kann ab sofort neu verpachtet werden und ist wie folgt ausgestattet:
  • Gastraum mit Nebenraum: ca. 60 qm
  • Vereinsraum:ca. 40 qm
  • Küche: ca. 25 qm
  • Lagerräume: ca. 10 qm
  • Saal mit Bar: 300 qm
  • Innenhof zur Außenbewirtung: ca. 50 qm
  • Parkplätze in unmittelbarer Nähe zur Gaststätte vorhanden
  • Beheizung des Objektes mit Fernwärme
Pächterbeschreibung/Bewerbung

Für die Bewirtschaftung der Gaststätte suchen wir eine/n Betreiber/in, der/die idealweiser folgende Eigenschaften mitbringt:
  • abgeschlossene gastronomische Berufsausbildung oder Berufserfahrung in leitender Position im Gastronomiebereich
  • betriebswirtschaftliche Kompetenz zur Führung einer Gaststätte
  • Zuverlässigkeit, Organisationstalent sowie Belastbarkeit und Flexibilität
  • Die Stadt Lützen wünscht sich eine/n Gastronomen/in, der/die sich mit Leidenschaft und Engagement der Gaststätte in Zorbau widmet.
Es kann eine Wohnung im Objekt zur Verfügung gestellt werden.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an:

Stadt Lützen
Markt 1
06686 Lützen

Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung u.a. folgende Punkte an:
  • Berufserfahrung
  • aussagekräftiges Konzept mit Informationen zu: geplanten Öffnungszeiten, Frühstücks- oder Mittagsangebot bzw. nur Betrieb am Abend, Bistro bzw. reines Speiselokal, fokussierte Zielgruppe, wird der Außenbereich zur Bewirtung einbezogen, geplant(e) Ruhetag(e), Verwendung von regionalen/saisonalen Produkten (Speisenangebot), reines Speiselokal oder können auch "nur" Getränke eingenommen werden
  • ggf. weitere, parallel geführte Gaststätten/Betriebsstätten
  • Kooperationsverträge mit Brauereien etc.
  • anvisierter Übernahmezeitpunkt
Pachtkosten nach Absprache.
Bitte lassen Sie uns Ihre Bewerbung bis spätestens 15.01.2020.

Zurück