Buchvorstellung

Die wahre Lebensgeschichte des Johann Gottfried Seume
Im Museum im Schloss wird die erste vollständige Ausgabe seiner Autobiographie vorgestellt


Der aus Poserna gebürtige Schriftsteller Johann Gottfried Seume (1763-1810) war schon unter seinen Zeitgenossen berühmt wegen seiner abenteuerlichen Schicksale, die ihn bereits in jungen Jahren gegen seinen Willen nach Amerika verschlagen hatten. Die Geschichte des so wechselvollen Lebens des »Spaziergängers nach Syrakus«, die Seume im Winter 1809/10 zu schreiben begonnen hatte, ist jedoch noch nie vollständig und im originalen Wortlaut veröffentlicht worden, weil der Leipziger Verleger Georg Joachim Göschen 1813 das Manuskript seines verstorbenen Freundes aus Furcht vor der strengen Zensur gekürzt und geändert hat.
Erst jetzt, mehr als 200 Jahre nach der ersten Veröffentlichung von Seumes Autobiographie, ist es dem Literaturwissenschaftler Dirk Sangmeister, der am Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt arbeitet und vor Jahren bereits die Briefe und die »Apokryphen« Seume herausgegeben hat, gelungen, die originale Handschrift von Seume zur Grundlage einer vollständigen, ausführlich kommentierten und reich illustrierten Neuausgabe zu machen, die Ende dieses Monats im Wallstein Verlag (Göttingen) erscheinen wird. Das Manuskript gehörte früher einmal zu der reichen Sammlung des Lützener Holzhändlers und Konsuls Oskar Planer (1854-1931), ist seit langem aber Teil der berühmten Bibliotheca Bodmeriana in Cologny bei Genf.
Am Freitag, 26. Januar, wird diese neue Ausgabe nun im Museum im Schloss Lützen, das dank Planers Sammeleifer so viele Briefe und Handschriften von Seume besitzt wie kein andere Institution im In- oder Ausland, in einem allgemein ansprechenden Vortrag der Öffentlichkeit vorgestellt; Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.


Termin

Freitag, 26.01.2018

19:00 Uhr

Veranstaltungsort
Buchvorstellung
06686 Lützen  - OT Stadt Lützen
Schlossstr. 4
Email: museum@stadt-luetzen.de
Kategorien: Kunst, Kultur und Literatur