Buchlesung

Passend zum Reformationsjahr liest Wolfgang Ullrich im Schlosscafé am Freitag, dem 2. Juni 2017, um 19:00 Uhr aus seinem Roman "Das Ende des Fegefeuers - Wie die Reformation von Wittenberg nach Eppstein kam".
Die kleine Stadt im Taunus, in der Wolfgang Ullrich sesshaft geworden ist, ist zwar Mittelpunkt seiner Geschichte, aber nicht der einzige Schauplatz. Neben Luther, an dem kein Weg vorbeiführt, seiner Frau Katharina von Bora und dem Maler Lucas Cranach, werden Sie noch andere Persönlichkeiten jener Zeit kennenlernen.
Das Buch beginnt mit dem Malergesellen von Lucas Cranach, Markus Reinhard, der ein riesiges Gemälde seines Meisters von Wittenberg nach Mainz bringen soll. Zur damaligen Zeit ein schwieriges Unterfangen, denn die Straßen waren voll von Dieben und Wegelagerern. Was unterwegs für Gefahren lauern und ob er seiner Aufgabe gerecht wird, das erfahren Sie am Abend des 2. Juni im Schloss Lützen.


Termin

Freitag, 02.06.2017

19:00 Uhr

Veranstaltungsort
Lesung
06686 Lützen  - OT Stadt Lützen
Schlossstraße 4
Email: museum@stadt-luetzen.de
Kategorien: Kunst, Kultur und Literatur